Fack ju göhte / Empathie in der Schule

Donnerstag, 21. Februar 2019 12:15, Romantik Hotel Stern, Chur Referenten: Marcel Ehrler, Oberstufenlehrer Berufswahljahr

Pöbelschüler machen Lehrer krank

Zwischen Bürokratie, Pisa-Blamage und Burnout: Deutsche Lehrer klagen regelmäßig über ihren harten Beruf. Nichts setzt Lehrern so heftig zu wie rüpelhafte und aggressive Schüler, belegt nun eine neue Studie. Aber auch feindselige Eltern sind als Stressfaktor nicht ohne.

...

In Hauptschulen seien Lehrer besonders gefährdet: Hier würden mehr als die Hälfte schwer beleidigt oder aggressiv angegangen. Zudem sei in großstädtischen Brennpunkten der Stress durch Gewalt und Aggression höher als in Freiburg und Umgebung. Doch alle Standard-Fragebögen, mit denen derzeit an vielen Orten die gesundheitliche Belastung im Lehrerberuf erfasst wird, machen um das Thema Gewalt und Aggression von Schülern eine große Kurve, so Studienleiter Bauer.

Seine Forderung: Lehrer dürften in ihrer Ausbildung nicht nur Fakten pauken. Die Fähigkeit, auch mit schwierigen Schülern umzugehen, zähle mittlerweile zu einer Kernkompetenz, auf die die Lehrerausbildung allerdings unzureichend eingehe. Sie bereite nicht ausreichend auf die Konfrontation mit Schülern und Eltern vor. "Lehrkräfte, die zwar fachlich gut sind, aber nicht gelernt haben, gegenüber Schülern wirksam aufzutreten, sind nicht nur ineffiziente Ausbilder, sie verschleißen auch sich selbst", so Bauer.

Spiegel online, 10.07.2008


Anmeldung

Die Registrierungfrist ist abgelaufen